Leiter

* * *

1Lei|ter ['lai̮tɐ], der; -s, -:
männliche Person, die etwas leitet (1):
der Leiter einer Abteilung.
Syn.: Boss (ugs.), Chef, Direktor, Führer, Meister, Vorgesetzter.
Zus.: Abteilungsleiter, Delegationsleiter, Filialleiter, Projektleiter, Reiseleiter.
  2Lei|ter ['lai̮tɐ], die; -, -n:
Gerät mit Sprossen oder Stufen zum Hinauf- und Hinuntersteigen:
eine Leiter aufstellen; von der Leiter fallen.
Zus.: Feuerwehrleiter, Stehleiter.

* * *

Lei|ter1 〈m. 3
1. jmd., der etwas leitet, verantwortl. Vorgesetzter, Chef (Bau\Leiter, Betriebs\Leiter, Filial\Leiter, Schul\Leiter, Verlags\Leiter)
2. 〈Phys.〉 Stoff, der elektr. Strom, Wärme, Schall durchlässt, weiterführt
● \Leiter einer Expedition, eines Unternehmens; Metall ist ein guter, Holz, Wolle ein schlechter \Leiter; kaufmännischer, technischer \Leiter
————————
Lei|ter2 〈f. 21Gerät aus zwei durch Sprossen verbundenen Balken (Holmen) zum Hinaufsteigen (auch als Turngerät) ● die \Leiter des Erfolges, des Ruhmes emporsteigen 〈fig.〉; eine \Leiter anlegen, aufstellen; die \Leiter hinauf-, hinuntersteigen od. hinauf-, hinunterklettern; an der \Leiter turnen [<ahd. leitara <hleitara, engl. ladder <germ. *hlai-dri; zu idg. *klei- „neigen“; verwandt mit lehnen]

* * *

1Lei|ter , der; -s, - [mhd. leitære, ahd. leitāri = Führer]:
1. jmd., der etw. ↑ leitet (1), der leitend an der Spitze von etw. steht:
ein technischer, kaufmännischer, künstlerischer L.;
L. einer Firma, Abteilung, Expedition, Delegation, Diskussion sein;
der L. (Sport; Schiedsrichter) des Spiels.
2. (Physik, Technik) Stoff, der Energie leitet:
ein guter, schlechter L.
2Lei|ter , die; -, -n [mhd. leiter(e), ahd. leitara, verw. mit 1lehnen, also eigtl. = die Angelehnte]:
Gerät mit Sprossen od. Stufen zum Hinauf- u. Hinuntersteigen:
eine hohe, ausziehbare L.;
die L. anstellen, an die Wand stellen, lehnen;
die L. (Drehleiter, Feuerwehrleiter usw.) ausschwenken, ausfahren;
die L. hinaufsteigen;
auf die L. steigen;
auf der L. stehen;
Ü die L. des Erfolgs, Ruhms emporsteigen.

* * *

I
Leiter
 
[engl. conductor], im weiteren Sinne ein Stoff oder Körper, der eine mit Energietransport verbundene physikalische Größe wie elektrischen Strom, elektromagnetische Wellen, Licht (Lichtleiter), Schall oder Wärme mit geringem Widerstand leitet.
 
Im engeren Sinne sind Leiter Stoffe mit guter elektrischer Leitfähigkeit (elektrische Leiter), zu denen in erster Linie die Metalle zählen.
II
Leiter
 
[althochdeutsch leitara, eigentlich »die Angelehnte«], Steiggerät, das in der einfachsten Form aus hölzernen Leiterbäumen (Holmen) besteht, die durch Sprossen verbunden sind (Sprossenleiter); Ausführungen in (Leicht-)Metall meist in Form von Stufenleitern mit flachen, waagerechten Trittstufen. Man unterscheidet u. a. nach oben sich verjüngende Baumleitern, frei aufstellbare Stehleitern mit Stützvorrichtung, fest installierte Leitern mit Geländer u. a. Schutzvorrichtungen an oder in Gebäuden und Anlagen (Feuerleiter, Dachleiter), lose an Seilen oder Ketten hängende Strickleitern (v. a. auf Schiffen), besonders kräftige, im Feuerlöschwesen verwendete Leitern in Form von Anstell-, Anhängeleitern mit mehrteiligen, auseinander klapp- oder schiebbaren Leitersätzen (Klapp-, Schiebleiter) oder Fahrzeugleitern mit Drehgestell (Drehleiter).
III
Leiter,
 
Physik und Technik: allgemein ein Stoff oder Körper, der eine mit Energietransport verbundene physikalische Größe, wie elektrischer Strom, elektromagnetische Wellen (Wellenleiter, Hohlleiter, Koaxialkabel), Licht (Lichtleiter), Schall oder Wärme, mit geringem Widerstand leitet; im Gegensatz zu einem Isolator, der eine solche Leitung behindert oder unterbindet.
 
Im engeren Sinn bezeichnet man als Leiter (elektrische Leiter) v. a. Stoffe mit guter elektrischer Leitfähigkeit (Elektrizität) und unter diesen besonders die Metalle, d. h. Stoffe mit elektronischer Leitfähigkeit. Der spezifische Widerstand von Metallen liegt im Bereich von etwa 10-8 bis 10-6 Ω · m, während der von Isolatoren bei etwa 108 bis 1020 Ω · m liegt. Neben der Leitung durch Elektronenleiter (Leiter 1. Art; z. B. Metalle, Halbleiter) und Supraleiter tritt elektrische Leitfähigkeit auch in Ionenleiter (Leiter 2. Art, Ionenleitung, Elektrolyt) und Superionenleitern sowie in Stoffen auf, die sowohl ionische als auch elektronische Leitfähigkeit besitzen (z. B. manche Schmelzen und Plasmen), oder sie kann künstlich erzeugt werden (z. B. in elektrisch leitfähigen Polymeren). - Mitunter werden auch bestimmte Leitungen als Leiter bezeichnet (z. B. Nullleiter).

* * *

1Lei|ter, der; -s, - [mhd. leitære, ahd. leitāri = Führer]: 1. jmd., der etw. leitet (1), der leitend an der Spitze von etw. steht: ein technischer, kaufmännischer, künstlerischer L.; der L. einer Firma, Schule, Abteilung, Expedition, Delegation, Diskussion, eines Orchesters; L. sein; Die Aussortierung erfolgte ausschließlich in den jeweiligen Ressorts von deren -n (Weber, Tote 233); der L. (Sport; Schiedsrichter) des Spiels. 2. (Physik, Technik) Stoff, der Energie leitet: ein guter, schlechter L.; als L. wirken.
————————
2Lei|ter, die; -, -n [mhd. leiter(e), ahd. leitara, verw. mit 1lehnen, also eigtl. = die Angelehnte]: Gerät mit Sprossen od. Stufen zum Hinauf- u. Hinuntersteigen: eine hohe, ausziehbare L.; die L. anstellen, an die Wand stellen, lehnen; die L. (Drehleiter, Feuerwehrleiter usw.) ausschwenken, ausfahren; die L. hinauf-, hinuntersteigen; auf die L. steigen; auf der L. stehen; an der [schwedischen] L. (Gitterleiter) turnen; über eine L. ins Freie gelangen; Er ... stieg von der L. herab und sagte (Sommer, Und keiner 209); Ü die L. des Erfolgs, Ruhms emporsteigen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leiter — bezeichnet: Leiter (Gerät), ein Gerät mit Sprossen zum Hinauf und Hinabsteigen die gemeine Figur in der Heraldik, siehe Leiter (Heraldik) Leiter (Physik), Stoffe, die verschiedene Arten von Energie oder Teilchen weiterleiten können Leiter (v.… …   Deutsch Wikipedia

  • Leiter — Leiter, a surname, may refer to:* Al Leiter, a Major League Baseball pitcher * Felix Leiter, a fictional character in the James Bond series * Levi Leiter, a Chicago businessman * Mark Leiter, a Major League Baseball pitcher and brother of Al *… …   Wikipedia

  • Leiter — Sf std. (9. Jh.), mhd. leiter(e), ahd. (h)leitar, leitara, mndd. ledder, mndl. ladere, leeddre u.ä. Stammwort Aus wg. * hlaidrjō f. Leiter , auch in ae. hlæd(d)er, afr. hladder, hledder, hlēdere. Instrumentalbildung zu (ig.) * klei lehnen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Leiter — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Er fiel von der Leiter. • Der Fensterputzer benutzt eine Leiter und einen Eimer …   Deutsch Wörterbuch

  • Leiter [1] — Leiter, 1) bewegliches Werkzeug, auf welchem man in die Höhe od. in die Tiefe steigt. Die L. besteht aus zwei schlanken Bäumen (Leiterbäumen, Leiterstangen), welche in der Entfernung von je 10–14 Zoll durch Querhölzer (Leitersprossen), verbunden… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leiter [1] — Leiter (Dachleiter, Feuerleiter, Mechanische Leiter), s. Feuerschutz, Bd. 3, S. 781 ff …   Lexikon der gesamten Technik

  • Leiter(in) — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Chef • Oberhaupt • Geschäftsführer(in) • Führer(in) Bsp.: • Er ist Leiter einer Großfirma …   Deutsch Wörterbuch

  • Leiter [2] — Leiter (Phys.), Körper, welche irgend ein Imponderabile in sich aufnehmen u. durch sich gehen zu lassen (zu leiten) fähig sind. Es gibt vielleicht keinen Körper, welchem eine solche Leitfähigkeit gänzlich abginge, ja selbst ein möglichst… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leiter [3] — Leiter, eine Art Weißfisch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leiter [1] — Leiter (guter, schlechter L.), s. Elektrischer Widerstand und Wärme. Metalle heißen L. erster, Elektrolyten L. zweiter Art (s. Elektrolyse) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leiter [2] — Leiter, hölzernes oder eisernes Gerät, das zwischen zwei Holmen Sprossen enthält, die einen Mann tragen. Bisweilen wird das obere Ende der L. mit einem oder zwei Haken versehen, und die untern Enden der Holme laufen in Spitzen aus. Bei der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.